Main menu

4 Fakten über Zähne – hätten Sie es gewusst?

06.Januar 2017 Patrick_K
4 Fakten über Zähne – hätten Sie es gewusst?Datum der Ankündigung : Jan 6 , 2017

Es kann nie schaden, eine angemessene Mundhygiene und vor allem den jährlichen Check beim Zahnarzt zu guten Vorsätzen für das neue Jahr zu machen. Unsere Zähne leisten Beeindruckendes und sind permanent Angriffen ausgesetzt – und das im besten Fall ein Leben lang. Doch schenken Sie Ihren Zähnen eigentlich die Aufmerksamkeit, die sie verdienen? Wir haben für Sie einige Fakten zusammengetragen, die vielen nicht bekannt sind.

Der Grundstein für gesunde Zähne wird im Mutterleib gelegt

Schon die Ernährung der werdenden Mutter wirkt sich auf das Kind aus – auch auf Zähne, Kiefer und Gaumen. Eine falsche Ernährung und die Unterversorgung mit verschiedenen Nährstoffen können u. a. dazu führen, dass die Milchzahnbildung nicht optimal verläuft. Daher sollte gerade während der Schwangerschaft auf eine Ernährung geachtet werden, die ausreichend Kalzium, Eiweiß, sowie die Vitamine A und D berücksichtigt. Darüber hinaus gibt es Studien, die zu dem Schluss kommen, dass eine Unterversorgung mit den Vitaminen B6 und B12 die Gefahr einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte erhöhen.

Auch Milchzähne sind wichtig

Da die Milchzähne ohnehin ausfallen, wird dem oft auch nicht allzu viel Bedeutung beigemessen, wenn dies schon früh passiert. Dabei kann ein zu frühes Ausfallen der Milchzähne dazu führen, dass die bleibenden Zähne krumm wachsen. Eine Behandlung durch den Kieferorthopäden bleibt dann meist nicht aus.

Zähne und Osteoporose

Auch wenn sich Osteoporose hauptsächlich auf andere Bereiche auswirkt, so können auch Gesichts- und Kieferknochen betroffen sein. Eine ausgewogene Ernährung – insbesondere eine ausreichende Zufuhr von Kalzium und Vitamin D – kann hier entgegenwirken.

Zahnprothesen dem Speiseplan anpassen – nicht umgekehrt

Zahnprothesen können manchmal unangenehm sein – sie drücken, ziehen oder schmerzen beim Kauen. Viele Betroffene belastet dies in einer Art und Weise, die sie auf kurz oder lang dazu treibt, ihre Ernährung Stück für Stück ihrem drückenden Gebiss anzupassen. Doch das muss nicht sein. Mit einer optimal angepassten Prothese müssen Sie sich nicht einschränken. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre Zahnprothese nicht richtig sitzt, suchen Sie einen Zahnarzt auf und lassen Sie sich helfen.

Wenn Sie zu diesen oder weiteren Themen Fragen haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

[sg_popup id=1977]